Warum eignet sich der Opalinuston als Wirtgestein für Radioaktive Abfälle?

Die wichtigste Sicherheitsbarriere des schweizerischen Entsorgungskonzeptes für radioaktive Abfälle liefert die Geologie. Der Opalinuston tief unter der Erdoberfläche stellt sich als das beste Wirtgestein für radioaktive Abfälle heraus. Warum eigentlich? Und was hat ein Urtier damit zu tun?

Warum eignet sich der Opalinuston als Wirtgestein für Radioaktive Abfälle?

Gestatten – der Opalinuston

Der Opalinuston ist ein Tongestein, welches sich vor allem aus Tonmineralien zusammensetzt. Benannt ist dieses Gestein nach dem Ammoniten Leioceras Opalinum, welcher in dem früheren Meer lebte, das einst Europa bedeckte.
Folgende drei Eigenschaften sind es, die den Opalinuston zum besten Wirtgestein für radioaktive Abfälle auszeichnen:

  1. Geringe Wasserdurchlässigkeit
    Erinnern Sie sich an einen Töpferkurs? Sobald Tongestein in Berührung mit Wasser kommt, absorbiert es dieses und schliesst es ein. Dabei dehnt er sich leicht. Der Opalinuston macht genau das. Diese Selbstabdichtung ist die wichtigste Eigenschaft dieses Wirtgesteins für radioaktive Abfälle. Selbst wenn in 10'000 Jahren die Lagerbehälter Radionuklide nicht mehr zurückhalten können, bleiben diese im Opalinuston gefangen und kommen auch dann nicht mit Wasser in Kontakt.

  2. Der Opalinuston bindet radioaktive Stoffe
    Da die einzelnen Tonmineralien des Opalinustons negativ geladen sind, sind diese in der Lage, die meist positiv geladenen, strahlenden radioaktive Teilchen einzufangen und im Gestein festzuhalten.
     
  3. Homogene Struktur macht den Opalinuston berechenbar
    Der Opalinuston hat eine homogene Struktur, dessen Aufbau und Eigenschaften überall sehr ähnlich ist. Dies lässt sein Verhalten gut vorhersehen, was gerade im Hinblick auf die Langzeitlagerung von radioaktiven Abfällen ein zentraler Aspekt ist. Die Untersuchungen an den möglichen Standortgebieten in der Schweiz haben ausserdem gezeigt, dass der Opalinuston seit Jahrmillionen unverändert geblieben ist.

Wir stellen fest: Der Opalinuston ist ein hoch verlässlicher Partner, wenn es ums Underground-Troubleshooting geht.

 

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Das Entsorgungsvolumen der Atomenergie

Das Entsorgungsvolumen der Atomenergie

Wie gross ist die Abfallmenge an radioaktiven Stoffen, welche im Tiefenlager entsorgt werden sollen? Dabei geht es nicht allein um die Entsorgung von hochradioaktiven Brennstäben aus dem Betrieb unserer Kernkraftwerke während 60 Jahren. Diese hochaktiven Abfälle, die lösen das stärkste Unbehagen aus und bedürfen zweifellos der grössten Aufmerksamkeit.
Ausblick 2024

Ausblick 2024

Im kommenden Jahr wird der eigentliche Meilenstein nach Ankündigung des ASR 2022 erreicht. Ende des Jahres soll das Rahmenbewilligungsgesuch eingereicht werden. Ein wichtiges Element soll im Frühjahr bekannt werden: der unterirdische Schutzbereich.
Rollenbewusstsein ein Must

Rollenbewusstsein ein Must

Das Jahrhundertprojekt geologischen Tiefenlager involviert viele Institutionen, Gruppierungen, regionale Vertreter und Beauftragte. Dabei ist das Rollenverständnis der verschiedenen mittelbar und unmittelbar Beteiligten ein zentraler Aspekt. Emotionale Befindlichkeiten dürfen nicht ins Zentrum gerückt werden, und zwar von niemandem. Durchaus eine Herausforderung für alle Beteiligten – dennoch ein Must in gemeinsamer Sache.